Allgemeine Geschäftsbedingungen der yourTicket UG (haftungsbeschränkt) für Ticketkäufer

Stand: 8.04.2018

Im Folgenden finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden “AGB”) für die Nutzung von Systemen, insbesondere der Ticketshops der yourTicket UG (haftungsbeschränkt) durch Ticketkäufer. Beachten Sie zusätzlich bitte auch unsere Datenschutzerklärung, welche Sie auf der Website und in jedem yourTicket Ticketshop finden. 

Die yourTicket Unternehmensgesellschaft (haftungsbeschränkt), Nussbaumstrasse 8, 65719 Hofheim am Taunus - im Folgenden “yourTicket” genannt - ist Anbieterin von Software-Dienstleistungen und bietet die Vermittlung von Ticketverkäufen, die Abwicklung des Verkaufsprozesses sowie den Versand von Tickets für Events, Veranstaltungen, Treffen, Konferenzen, virtuellen Veranstaltungen und ähnlichen Reservierungen (im Folgenden zusammengefasst unter “Veranstaltungen”) an.

1. Präambel

Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Kunde (im Folgenden auch “Ticketkäufer”) yourTicket mit der Abwicklung des Ticketkaufs, einschließlich des Versands und Zahlungsvorgangs, im Namen und Auftrag des Veranstalters. Mit dem Kauf eines Tickets, auf einer von der yourTicket bereitgestellten Websites, akzeptieren Sie die nachfolgenden AGB. Im Rahmen des Bestellvorgangs erklärt sich der Kunde, durch eine zu bestätigende Check-Box, mit den AGBs von yourTicket einverstanden. Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer, dem Veranstalter und yourTicket. Hierbei ist zu beachten das yourTicket kein Veranstalter der im Ticketshop angebotenen Veranstaltungen ist.  Hinsichtlich des Besuchs der Veranstaltung kommen Vertragsbeziehungen ausschließlich zwischen dem Ticketkäufer und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Dieser wird im Rahmen des Verkaufsprozesses sowie auf den Tickets selber ausgewiesen. yourTicket ist im Rahmen der angebotenen Dienstleistung ausschließlich auf Seiten des Veranstalters tätig. yourTicket übernimmt ausdrücklich nicht das Risiko einer eventuellen Insolvenz des Veranstalters. 

Das Angebot in den Ticketshops richtet sich ausschließlich an im Sinne des §2 BGB volljährige und unbeschränkt geschäftsfähige Verbraucher im Sinne des §13 BGB und Unternehmer im Sinne des §14 BGB.

2. Vertragsparteien

Durch den Kauf eines Tickets auf einer der yourTicket Websites entsteht ein Kaufvertrag nur zwischen dem jeweiligen Ticketkäufer und dem jeweiligen Veranstalter. Dieser wird im Rahmen des Verkaufsprozesses sowie auf den Tickets selber ausgewiesen. yourTicket ist im Rahmen der angebotenen Dienstleistung ausschließlich auf Seiten des Veranstalters tätig. yourTicket haftet demnach nicht für einen Ausfall der Veranstaltung, eine Insolvenz des Veranstalters oder Reklamationen wegen der Qualität der Veranstaltung. Etwaige Ansprüche sind gegenüber dem Veranstalter zu erheben.  

Der Veranstalter hat möglicherweise eigene zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen, die für die Veranstaltung gelten. Im Rahmen des Bestellvorgangs erklärt sich der Kunde, durch eine zu bestätigende Check-Box, mit den AGBs (sofern vorhanden) des Veranstalters einverstanden. Auf diese hat yourTicket keinen Einfluss und der Kunde ist selbst dafür verantwortlich sich über diese AGBs zu informieren. 

Der Ticketkäufer sichert zu, dass er im Zeitpunkt der Registrierung volljährig im Sinne des §2 BGB ist. Er gilt als Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden. Jede natürliche oder juristische Person sowie rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, ist dementsprechend Unternehmer. 

Jeder Ticketkäufer ist verpflichtet, bei einer Bestellung wahrheitsgemäße und korrekte Angaben im Rahmen des Bestellvorgangs zu machen. yourTicket ist dazu berechtigt, die Angaben des Kunden im Auftrag des Veranstalters durch geeignete Maßnahmen zu überprüfen. Unter Umständen kann eine Bestellung bei nicht vollständigen oder nicht wahrheitsgemäßen Angaben durch yourTicket abgelehnt werden.

Es ist dem Ticketkäufer gestattet unter demselben Namen mehrere Tickets zu erwerben und diese auf Dritte zu übertragen. Der jeweilige Veranstalter kann diesbezüglich andere Vorschriften setzen, welche zu beachten und, sofern vorhanden, im Ticketshop deutlich gekennzeichnet sind. Dies gilt insbesondere für Regelungen bezüglich eines limitierten Ticketkontingents pro Ticketkäufer und personalisierten Tickets. Grundsätzlich ist der Kunde jedoch nicht berechtigt, Tickets zu einem höheren Preis als dem Erwerbspreis bei yourTicket an Dritte zu veräußern. Ausnahmen von dieser Regelung benötigen der schriftlichen Zustimmung durch yourTicket. Bei einem Verstoß gegen diese Untersagung kann yourTicket vom Ticketkäufer (Wiederverkäufer) die Zahlung einer Vertragsstraffe i.H.v 500€ je Ticket verlangen. Hiervon bleiben weitere Schadensersatzansprüche unberührt. 

yourTicket bietet, in den jeweiligen Ticketshops, Tickets für Veranstaltungen im Auftrag von Veranstaltern an. Mit dem Kauf eines Tickets ist der Ticketkäufer berechtigt, an der von ihm ausgewählten Veranstaltung an dem entsprechenden Veranstaltungstermin teilzunehmen. 

yourTicket besitzt hierbei eine Abschlussvollmacht, d.h. yourTicket ist berechtigt den Verkauf von Tickets für alle Veranstaltungen von allen Veranstaltern mit dem Endkunden zu verhandeln und entsprechende Verträge auf Grundlage dieser AGB abzuschließen. Gleichzeitig ist yourTicket dazu berechtigt Abschlüsse von Verträgen mit Endkunden, unabhängig aus welchem Grund, jederzeit abzulehnen. Es besteht demnach grundsätzlich kein Anspruch des Kunden auf den Erwerb eines Tickets. 

3. Vertragsschluss und Vertragsgegenstand

Informationen über die Veranstaltung, die Ticketpreise, die verfügbaren Zahlungsmethoden sowie die Anzahl der verfügbaren Tickets der einzelnen Ticketkategorien sowie für die gesamte Veranstaltung richten sich ausschließlich nach den Angaben, die der jeweilige Veranstalter bei der Erstellung des Angebots gegenüber yourTicket gemacht hat. Die Verantwortung für die Richtigkeit der Einstellungen obliegt dem jeweiligen Veranstalter. 

Durch den Kauf eines Tickets kommen vertragliche Beziehungen zwischen dem Ticketkäufer und dem Veranstalter zustande. Das Angebot für einen Vertragsabschuss geht hierbei vom Kunden aus sobald dieser durch das Klicken des Buttons “Bestellen” und das akzeptieren der AGBs seine Ticketbestellung beauftragt hat. Der Vertrag über die Teilnahme an einer Veranstaltung kommt erst bei Zuteilung und anschließender Übersendung des Tickets mit entsprechender Ticket-ID an den Teilnehmer zustande. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, erhält der Ticketkäufer von yourTicket eine automatische E-Mail zur Bestellbestätigung und eine weitere E-Mail mit einem Link zu den erworbenen Tickets für die entsprechende Veranstaltung.

Der Versand der E-Mail zur Bestellbestätigung sowie eine weitere E-Mail mit einem Link zu den erworbenen Tickets erfolgen unmittelbar nach Abschluss des Zahlungsvorgangs. Sofern nichts anderes vereinbart wurde,  kann das erworbene Ticket über diesen Link abgerufen und entsprechend gespeichert und/oder ausgedruckt werden.

Im Verkaufsprozess besteht (sofern diese Option nicht durch den Veranstalter oder automatisch vier Tage vor der Veranstaltung deaktiviert wurde) die Möglichkeit postalisch versendete und durch yourTicket ausgedruckte Tickets (im Folgenden “Hardtickets”) kostenpflichtig auszuwählen. Hierbei wird/werden das Ticket/ die Tickets, sofern nichts anderes vereinbart wurde, innerhalb von ein bis vier Werktagen nach Bestellbestätigung an die vom Kunden angegebene Postanschrift versendet.

Sofern ein Ticketkäufer gegen von dem Veranstalter aufgestellte spezifische Bedienungen verstößt, auf die im Ticketshop oder im Rahmen des Vorverkaufs deutlich hingewiesen wurde, oder der Ticketkäufer versucht diese zu umgehen, oder aufgrund von technischen Problemen vorhandene Kontingente (sowohl das Gesamtkontingent der Veranstaltung als auch Kontingente einzelner Ticketkategorien) überschritten wurden, so ist yourTicket berechtigt, im Rahmen eines einseitigen Rücktrittsrechts Bestellungen des Ticketkäufers zu stornieren. 

Des Weiteren führt ein Missbrauch und/oder Verstoß gegen die AGB von yourTicket zu einem entschädigungslosen Verlust der Zutrittsberechtigung des Kunden zu der entsprechenden Veranstaltung. Das Ticket verliert somit ab dem Zeitpunkt des Bekanntwerdens des Missbrauchs und/oder Verstoß gegen die AGB von yourTicket seine Gültigkeit. 

4. Nutzung, Reklamation und Rückgabe des Tickets

Der Ticketkäufer wird explizit darauf hingewiesen, dass er um die entsprechende Veranstaltung zu betreten, das für diese Veranstaltung erworbene Ticket am Einlass des Veranstaltungsgeländes vorzeigen muss.

yourTicket weist des Weiteren den Kunden darauf hin, dass der Veranstalter jederzeit berechtigt ist, von seinem Hausrecht für das Veranstaltungsgelände Gebrauch zu machen. Ein entsprechendes Hausverbot kann durch den Veranstalter ausgesprochen werden, wodurch das erworbene Ticket damit seine Gültigkeit verliert. 

Das erworbene Ticket ist auf die jeweilige Veranstaltung, den entsprechenden Veranstaltungsort und den Veranstaltungszeitraum, sofern verfügbar den jeweiligen Sitzplatz/ Sitzeinheit bzw. die entsprechende Ticketkategorie sowie gegebenenfalls etwaige Ersatztermine beschränkt. Nach Abschluss der Veranstaltung verliert das Ticket seine Gültigkeit, es sei denn es wird explizit durch den Veranstalter anders bestimmt. 

Tritt der Fall ein, dass eine Veranstaltung durch den Veranstalter vor deren Beginn ohne oder mit Angaben von Gründen, abgesagt oder verschoben wird, so bestimmt sich das Recht eines Teilnehmers ein bereits gekauftes Ticket zurückzugeben nach den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen sowie den Vereinbarungen, die zwischen dem Teilnehmer und dem Veranstalter getroffen wurden. Hierbei wird besonders auf die AGB des Veranstalters hingewiesen. 

Sofern ein Ticket fehlerhaft ausgestellt wurde, wird von yourTicket gegen Rückgabe des bereits fehlerhaft gelieferten Tickets, dieses ersetzt. Hierbei obliegt es dem Ticketkäufer die Richtigkeit des an ihn verschickten Tickets zu überprüfen um ggf. rechtzeitig eine Ersatzlieferung von yourTicket zu veranlassen.

Sofern postalisch versandte “Hardtickets” nicht beim Ticketkäufer angekommen sind, werden diese von yourTicket nur noch einmal versendet, wenn der Teilnehmer schriftlich zusichert, die entsprechenden Tickets nicht erhalten zu haben und die Angaben zur Versandadresse korrekt getroffen hat. 

Sofern der Ticketkäufer zur Rückgabe eines Tickets berechtigt ist und das Ticketentgelt noch nicht an den Veranstalter ausgezahlt wurde, so wird yourTicket den bereits gezahlten Kaufpreis nach der Vereinbarung mit dem Veranstalter innerhalb von 5 Werktagen ab Eingang der Betätigung zur Rückgabe der Tickets durch den Veranstalter an den Ticketkäufer erstatten. Sofern der Ticketkäufer zur Rückgabe eines Tickets berechtigt ist und das Ticketentgelt durch yourTicket bereits im vollen Umfang oder den zur erstattungsfähigen Betrag übersteigenden Umfang an den Veranstalter ausgezahlt wurde, besteht kein Anspruch des Ticketkäufers auf eine Rückzahlung durch yourTicket. Die Erstattungen des Kaufpreises sind in solchen Fällen mit dem Veranstalter zu vereinbaren. 

5. Preise und Versandkosten, Zahlungsmodalitäten 

Der Ticketkäufer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Gesamtkaufpreis für ein Ticket den ausgewiesenen Ticketpreis auf der Eintrittskarte und im Ticketshop übersteigen kann. Der Gesamtkaufpreis entspricht dem vom Veranstalter ausgewiesenen Preis pro Ticket, den Gebühren für die Abwicklung des Ticketkaufs und den jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuern. Sobald der Ticketkäufer die gewünschten Tickets in entsprechender Anzahl in den Warenkorb gelegt hat, wird der Gesamtkaufpreis in der Summe im angezeigt. Die entsprechenden Gebühren für die Abwicklung des Ticketkaufs werden hierbei gesondert dargestellt. 

Der Gesamtkaufpreis ist nach dem Anklicken des “Bestellen-Buttons” durch den Kunden unmittelbar zur Zahlung fällig. Die Zahlung kann nur über die im Ticketshop angegebenen Online- Bezahlverfahren erfolgen. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über unseren Partner Adyen BV, Simon Carmiggelstraat 6 – 50, 1011 DJ Amsterdam und/oder die PayPal- Geschäftskonten der jeweiligen Veranstalter. Zusätzliche, nicht ausgewiesene Gebühren für die Nutzung und Bearbeitung der verschiedenen Zahlungsmethoden entstehen dem Ticketkäufer nicht. Sofern es zu einem Zahlungsverzug kommt, gelten die gesetzlichen Bestimmungen. 

Bei einem postalischen Versand von Tickets fallen Versandkosten an, welche vom Ticketkäufer zu tragen sind. Die hierfür anfallenden Kosten wurden in dem Ticketshop explizit ausgewiesen.

Alle Preise, die im Ticketshop ausgewiesen werden, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Im Rahmen des Bestellvorgangs werden dem Ticketkäufer alle für seine Bestellung anfallenden Kosten angezeigt.

6. Eigentumsvorbehalt

Die erstellten Tickets mit den entsprechenden Ticket-IDs verbleiben bis hin zur vollständigen Bezahlung und Übersendung der Tickets an den Ticketkäufer im Eigentum des jeweiligen Veranstalters. yourTicket bzw. dem jeweiligen Veranstalter sind etwaige Beschädigungen, das Abhandenkommen oder Pfändungen von Tickets durch den Ticketkäufer unverzüglich mitzuteilen. Verliert der Ticketkäufer ein postalisch versendetes Ticket (“Hardticket”) oder kommt dieses in seinem Verantwortungsbereich abhanden, ist yourTicket nicht zur Ersatzbeschaffung verpflichtet. 

7. Gewährleistung

Zum Gewährleistungsrecht gelten die entsprechenden gesetzlichen Vorschriften. 

8. Datenschutz

Es gilt die separat aufgeführte Datenschutzerklärung von yourTicket. Diese kann von jeder Unterseite des Internetangebots von yourTicket.de abgerufen werden und befindet sich deutlich gekennzeichnet in jedem yourTicket Ticketshop. yourTicket kann Ihre Emailadresse für eigene Werbezwecke zur Übersendung von Direktwerbung verwenden. Der Verwendung können Sie jederzeit widersprechen. Dieser Widerspruch kann mit jedem Kommunikationsmittel erfolgen, nicht nur per E-Mail. Um wirksam zu werden, muss dieser Widerspruch yourTicket allerdings zugehen. Kontaktdaten für die Ausübung des Widerspruchs finden Sie im Impressum. Des Weiteren befindet sich im Newsletter auch ein entsprechender Link, welcher zur Abmeldung des Newsletter genutzt werden kann. Ihre Emailadresse wird danach unmittelbar aus den entsprechenden Verteilern gelöscht und nicht mehr für solche Werbezwecke genutzt. 

9. Haftung von yourTicket

yourTicket haftet in jedem Fall unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von yourTicket oder Erfüllungsgehilfen von yourTicket beruhen sowie für Schäden, die durch das Fehlen einer von yourTicket garantierten Beschaffenheit hervorgerufen wurden. Dies gilt ebenfalls für Schäden oder arglistigem Verschweigen von Mängeln, die auf grob fahrlässiges Verhalten von yourTicket zurückzuführen sind. 

Bei auftauchenden Fehlern oder der fehlerhaften Beschaffenheit Dritter, auf die yourTicket keinen Einfluss hat, insbesondere den Ausfall von Servern oder Mail-Systemen übernimmt yourTicket keine Haftung. 

Bei Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruhen, haftet yourTicket beschränkt  auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. In anderen Fällen der einfachen Fahrlässigkeit ist eine Haftung von yourTicket ausgeschlossen. 

yourTicket tritt nicht als Veranstalter einer über den Ticketshop angebotenen Veranstaltung auf und haftet daher nicht als solcher für Schäden, die im Rahmen einer Veranstaltung entstehen können. Des Weiteren haftet yourTicket nicht für Schäden, die der Ticketkäufer während der Dauer seines Aufenthaltes auf dem Gelände einer Veranstaltung verursacht.

Für den Inhalt, die Vollständigkeit und die Richtigkeit über die Durchführung oder den Ausfall der Veranstaltung ist der Veranstalter allein verantwortlich und yourTicket haftet nicht für fehlerhafte Informationen oder etwaige Aufwendungen durch die terminliche Verschiebung der Veranstaltung. Dies gilt ebenso, wenn die Veranstaltung aufgrund von höherer Gewalt nicht stattfinden kann oder abgebrochen wird. 

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für eine persönliche Haftung der Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter, Gesellschafter und Erfüllungshilfen von yourTicket.

10. Verfügbarkeit der angebotenen Dienstleistungen 

yourTicket übernimmt keine Haftung für eine ununterbrochene Nutzbarkeit der Ticketshops und der Erreichbarkeit der sonstigen Dienstleistungen. Für Verzögerungen oder Fehler in der Übertragung, Speicherausfälle und damit verbundene Einschränkungen der yourTicket Produkte und der sonstigen Dienstleistungen auf den Domains von yourticket.de übernimmt yourTicket ebenfalls keine Haftung. Es wird darauf hingewiesen, dass es im Zuge von Wartungsarbeiten zu vorübergehenden Unterbrechungen der Website und/oder einzelner Dienste kommen kann. 

11. Widerrufsrecht für Verbraucher

Für Verbraucher besteht gemäß § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht bei einem Vertrag zu Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbeschäftigungen, wenn der Vertrag für die Erringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. yourTicket erbringt Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitgestaltung, innerhalb eines genau festgelegten Zeitraums. Nach einem Urteil des Amtsgerichts München vom 02.12.2005 entspricht eine Bestellung von Tickets über das Internet bzw. per Telefon nicht dem Fernabsatzgesetz und somit handelt es sich bei über yourTicket zu schließenden Verträgen nicht um Fernabsatzverträge. Somit besteht kein Widerrufsrecht für den Ticketkäufer. Die Bestellung von Tickets über yourTicket ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch yourTicket bindend und verpflichtet automatisch zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Tickets. 

12. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. Wir sind grundsätzlich bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

13. Schlussbestimmungen und Salvatorische Klausel

Der Ticketkäufer kann, soweit nichts anderes vereinbart wurde, alle Erklärungen an yourTicket per E-Mail oder Brief an yourTicket übermitteln. Der Ticketkäufer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass yourTicket Erklärungen gegenüber dem Ticketkäufer an die E-Mail Adresse übermitteln kann, die der Ticketkäufer bei seiner Bestellung als gültige E-Mail Adresse angegeben hat. 

Sollten einzelne Regelungen der vorstehenden AGB unwirksam und/oder unvollständig sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen. Die Vertragspartner verpflichten sich an die Stelle der unwirksamen Regelung eine wirksame Regelung eintreten zu lassen, die dem Rechtsgedanken der unwirksamen und/oder unvollständigen Regelung am nächsten kommt. Dies gilt entsprechend bei Regelungslücken.

Für sämtliche über yourTicket-Websites abgewickelte Ticketverkäufe gelten im Vertrags-verhältnis zwischen dem Ticketkäufer und yourTicket ausschließlich diese AGB. Es wird demnach ausdrücklich widersprochen, AGB des Ticketkäufers einzubeziehen.

Sofern es sich bei dem Ticketkäufer um einen Unternehmer im Sinne dieser AGB, eine juristische Person öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist der Gerichtsstand und Erfüllungsort der Sitz der yourTicket UG. 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des internationalen Privatrechts sowie des in das Recht der Bundesrepublik Deutschland übernommene UN-Kaufrecht.